Alpaka-Kaschmir


Zunächst einmal wird der Begriff « Wolle » häufig verwendet, um die Fasern zu bezeichnen, die von den verschiedenen Schafrassen produziert werden. Er wird auch verwendet, um über Naturfasern zu sprechen, die von anderen Tierarten produziert werden, aber es wird dann eine Bezeichnung
 hinzugefügt, um sie zu unterscheiden:

- Alpakawolle, Fell des Alpakas

- Mohairwolle, Fell der Angoraziege

- Kaschmirwolle, Fell der Kaschmirziege

- Angorawolle, Fell des Angorakaninchens

In der folgenden Tabelle finden Sie eine ungefähre Klassifizierung der weltweit besten Fasern.

Sie werden in Mikrometern gemessen; 1 Mikrometer = 1/1000 Millimeter.

Art

Durchschnittlicher Faserdurchmesser, in Mikrometern :

Vikunja

10 bis 12 Mikrometer

Merino

12 bis 22 Mikrometer

Kaschmirziege

15 bis 19 Mikrometer

Alpaka

16 bis 30 Mikrometer

Guanako

18 bis 24 Mikrometer

Kamel

18 bis 26 Mikrometer

Angoraziege

20 bis 30 Mikrometer (die Angoraziege produziert die Mohairfaser)

Lama

20 bis 40 Mikrometer

Alpaka oder Kaschmir

Beginnen wir mit ein wenig Geschichte. Das Alpaka und die « Kaschmirziege » sind beides Haustiere, aber sie kommen nicht vom selben Ort. Was das Alpaka betrifft, so ist es eine Art kleines Kamel, das hauptsächlich in den Anden Südamerikas lebt. Die « Kaschmirziege » oder mindestens 90% ihrer Weltproduktion stammt aus der Inneren Mongolei, einer autonomen Region in China, und der Mongolei (Land).

Es sei darauf hingewiesen, dass Alpakas ein ökologisch verantwortungsvolles Tier sind. Es ist viel « grüner » als eine Kaschmirziege. Im Gegensatz zu letzteren ziehen Alpakas nicht die Wurzel heraus, sondern schneiden das Gras durch Weiden und lassen es so wieder nachwachsen. Im Gegensatz zu Ziegen und Schafen haben Alpakas keine spitzen Hufe, sondern zwei Krallen, die ihre Weide nicht beschädigen.

Es ist auch wichtig zu wissen, dass die von Alpakas produzierten Abfälle ohne chemische Behandlung als Düngemittel verwendet werden können.

Alpakas sind nicht sehr gierig und sie können tagelang ohne Wasser und Nahrung überleben. Ein wenig Futter reicht aus, um sie glücklich zu machen, im Gegensatz zu sehr gierigen Ziegen.

Das größte Umweltproblem bei Ziegen ist zum Beispiel die Wüstenbildung des Landes. Auf Grund der enormen Kaschmirnachfrage gibt es zwar immer mehr Ziegen, aber diese Tiere haben die Besonderheit, das Gras zu weiden, indem sie die Wurzeln herausziehen. Dies widerum verhindert, dass sich das Land selbst regeneriert. Zudem sind die Löhne der Landwirte durch den Anstieg der Wollmengen stark gesunken und sie verarmen.

Die Farben der Alpakas reichen von Schwarz über Weiß, Braun und Beige. Sie müssen die Fasern nicht färben, wenn Sie mit diesen Farben zufrieden sind! Alpakas produzieren auch mehr Wolle als Ziegen. Die Baby-Alpakafaser von höchster Qualität ist bekannt für ihre Finesse und Weichheit.

Die Fasern des Alpakas sind weniger anfällig für Pilling und Ihre Alpaka-Wollkleidung hält somit länger!

Außerdem ist Kaschmir teurer, weil man viel mehr Ziegen braucht, um die gleiche Menge an Rohmaterial zu erhalten. Tatsächlich produziert eine Kaschmirziege mehr oder weniger 150 Gramm Wolle pro Jahr, während ein Alpaka 2,5 kg produziert.

Die verschiedenen Wollarten

Wenn wir den Durchmesser vergleichen, ist die Alpakafaser etwas dicker als die Kaschmirziegenfaser. Ihre Länge stellt jedoch einen signifikanten Unterschied dar. Sie ermöglicht es, Kleidung herzustellen, die widerstandsfähiger und langlebiger ist als die aus Kaschmirziegenfaser. Aufgrund ihrer Zartheit verschleißen Kleidungsstücke aus Kaschmir recht schnell. Diese Faser ist daher aufgrund ihrer Struktur anfälliger für Pilling, neigt leichter dazu sich zu verziehen und ist nicht unbedingt widerstandsfähig, zumindest nicht so widerstandsfähig wie Alpakawolle.

Beide Fasern (Alpaka+Kaschmir) sind im Vergleich zu anderen Naturfasern wasserabweisend.

Alpakafasern haben einen natürlichen Glanz, der das matte Aussehen von Kaschmirfasern übertrifft. Ihre Eigenschaften ermöglichen eine größere Vielfalt an Kleidung. Da der Preis der Kaschmirfaser höher ist, ist die Kleidung aus dieser Faser immer dünner.

Alpakafasern sind leichter zu pflegen und bleiben länger sauber.

Kaschmirfasern speichern Gerüche und erfordern daher eine häufige chemische Reinigung. Motten lieben die Faser von Kaschmirziegen. Ein schmutziger Pullover zieht sie schnell an.

Da sie keine Feuchtigkeit speichert, sind die Wärmedämmeigenschaften der Alpakafaser unschlagbar. Natürlich erhöht ein trockenes Kleidungsstück den Komfort für den Träger. Mit einer Feuchtigkeitsaufnahme von 15% kann die Kaschmirziegenfaser mit diesem Ergebnis nicht mithalten.

Deshalb ist die Alpakafaser international als eine der besten und luxuriösesten Fasern der Welt anerkannt! Entdecken Sie unsere große Auswahl an Alpaka-Produkten, lassen Sie sich verwöhnen, und erleben Sie die Authentizität!